Liebe Besucher unserer Webseite,

wir haben sehr oft über eine mögliche Verbindung zwischen Genetik und Reinkarnation nachgedacht und haben folgende Hypothese für sehr wahrscheinlich gefunden. Alles passt zueinander und es gibt keinen Widerspruch mehr.

Wenn manche Menschen sich an frühere Leben auf der Erde erinnern, bekommen sie eigentlich Zugriff auf alte Lebensinformationen die in ihrer DNS erhalten sind. Denn ja, die DNS, und zwar die sogenannte Junk-DNS speichert in sich den Lebensverlauf eines Wesens das sie erschuff. Wenn dann dieses Lebewesen Nachfahren zeugt, gibt es seine DNS an diese Nachfahren weiter, mitsamt gespeicherten Lebensinformationen (bis zum Zeitpunkt der Zeugung).

Das ist nun die wahrscheinlichste wissenschaftliche Erklärung dafür: die sogenannte Junk-DNS hat in vielen Stellen Reihen von Molekülen die sich tausendmal wiederholen und für unsere Genetiker keinen Sinn ergeben, z.B. die Adenin-Thymin-Paare ATATATATATATATATATATATATATATA..........usw...usw. Diese Moleküle bilden daher eine Art Kristall der die gleichen Eigenschaften hat wie z.B. Quarz, dessen Aufbau SiOOSiOOSiOOSiOOSiOOSiOOSiOO... ist. In dem DNS-Kristall können beliebig Informationen gespeichert werden, in Form von Bildern, Sprache, ...usw., wie wir es heutzutage auf unseren elektronischen Speichern tun. Und, da die DNS Moleküle nachgewiesener Weise UV-Laserstrahlung emmitieren können, werden diese Informationen sogar holografisch gespeichert. Also, wie in jedem Hologramm, enthält jedes Stück die gesamte Information des ganzen Hologramms, nur mit weniger Auflösung.

Wenn ein Mensch durch Meditation oder Trance seine Aufmerksamkeit sehr tief verinnerlicht, kann sein dass die Aufmerksamkeit die Informationen aus früheren Leben seiner DNS-Moleküle lesen und entschlüsseln kann, denn der Mechanismus (Leseapparat) dafür ist ja in jedem Menschen vorhanden. Man weiss nur nicht wie man es benutzten soll. Die verinnerlichte Aufmerksamkeit leitet Energie und sie aktiviert gewisse DNS-Moleküle und diese fangen an, UV-Laserstrahlung zu emittieren und so kann unser eingeborener Leseapparat das früher gespeicherte Hologramm aufleuchten und seine Informationen in uns erscheinen lassen... und wir haben Visionen von früheren Ereignissen die, wie wir uns sicher sind, in unserem JETZIGEN Leben nicht passiert sind.

Jeder Mensch ist ein wunderbarer Apparat, leider kommt er auf der Welt OHNE GEBRAUCHSANWEISUNG, deswegen weiss er nicht alles was er tun kann.

Hier ist ein Beispiel: der Einfachheit halber, sagen wir nun dass das Lebewesen von dem wir sprechen ein Mensch war, ein bestimmter römischer Imperator. Er übertrug seine DNS (eigentlich nur die Hälfte) mitsamt Lebensinformationen (gespeichert bis zum Zeitpunkt der Zeugung) an alle seine Kinder, ehelich und nichtehelich, die wiederum ein Viertel des gesamten DNS des Imperators an ihre Kinder übertrugen usw...usw...usw. über die Jahrtausende haben kleine Teile der DNS des Imperators in sehr viele verschiedene Menschen weitergelebt - und sie leben noch heute in bestimmten Menschen.

Wenn heute jemand spontan oder in Folge eines meditativen Zustands die Erinnerung bekommt, er sei vormals genau jener römischer Imperator gewesen, hat er eigentlich auf die Lebensinformationen zugegriffen, die in einem Teil der DNS des damaligen Imperators gespeichert wurden, DNS-Teil den er jetzt in sich trägt. Das kann der Nachweiss sein, dass dieser Mensch ein direkter Nachfahre des Imperators ist.

Und, wenn hunderte von Menschen die Erinnerung haben, sie seien damals jener römischer Imperator gewesen, ist das gar kein Widerspruch, sondern entspricht das der Tatsache dass Teile der DNS des Imperators an hunderte von Menschen übertragen wurden, über die Jahrtausende. Das ist wohl die wahre Erklärung warum Menschen Erinnerungen von früheren Leben haben. Das waren gar nicht ihre eigenen Leben, sondern die Leben der Menschen von dennen sie DNS-Teile bekommen haben, von Generation zu Generation.

Und die Erinnerungen wurden ja holografisch in den Teilen der DNS gespeichert, die die jetzigen Menschen in sich tragen, deswegen hat jeder solcher Nachfahre die gleiche Information wie alle anderen Nachfahren - also, jeder glaubt ER sei der römischer Imperator gewesen.

Wenn man die Gesamtheit der DNS eines Menschen betrachtet, beinhaltet sie alle Informationen über die Geschichte der Menschheit, von verschiedenen Gesichtspunkten aus betrachtet. Jeder Mensch ist eine laufende Geschichte der Menschheit, gespeichert in holografischer Form in seiner DNS.

Die holografisch gespeicherten Lebensinformationen sind aber nicht umsonst da, sondern werden sie im Lauf der weiteren Evolution einbezogen. Warum ist ein Kind zu bestimmten Taten geneigt, und nicht zu anderen? Die Informationen von früheren Leben seiner DNS-Teile tragen zu diesen Neigungen bei.

In der Tat hat die DNS eines Menschen viele verschiedene frühere Leben gehabt, nicht der Mensch an sich. Es kommt nur darauf an, auf welchem DNS-Teil der Mensch infolge seiner Meditation Zugriff bekommt, dann erinnert er sich entsprechend an ein bestimmtes früheres Leben. Ehrlich gesagt, das ist eines der Ziele die wir in Betracht genommen haben, als wir entschieden haben, eine massive Pyramide zu bauen. Wie andere Menschen es schon bewiesen haben, hilft die Pyramidenenergie dazu, die Junk-DNS zu aktivieren und die Vergengenheit aufzuleuchten.

Bis dahin, es gibt auch einfachere Wege, sich an gespeicherte Informationen aus der Vergangenheit zu erinnern. Eine Methode, die wir mit Erfolg ausprobiert haben, wurde als Lektion 34 im Parawissenschaftlichen Bereich publiziert.