Strahltriebwerk unter 200 Euro

Dieses Experiment ist ein Strahltriebwerk MIT COANDA-EFFEKT der einen sehr kleinen Baupreis hat - wenn man ihn selber baut.

Die Bauteile kann man im Handel finden oder auch auf dem Recyclinghof.

Die Bauanleitung mit 14 Bildern wurde im EPES-Bereich veröffentlicht, zusammen mit Erklärungen über die Bauweise.

strahl15


 

WITZIGES EXPERIMENT

Wir haben neulich auch ein witziges Experiment gemacht, das aber auch zum Gewinnen wichtiger Erkentnisse für andere Experimente geeignet ist.

Lassen Sie sich überraschen!

Die Bauanleitung wurde im EPES-Bereich veröffentlicht

SNC00226


 

UPDATE älteres Gerät, der Wegzeiger für die ferngesteuerte Untertasse die wir jetzt bauen.

Vor ein paar Wochen haben wir ein ziemlich grosses Gerät gebaut, das uns auf der Spur der richtigen Antriebsweise gebracht hat. Nicht nur der Coanda-Effekt ist wichtig, sondern auch die Erhaltung des normalen Luftdrucks auf der Unterseite des UFOs und dafür haben wir eine einfache, aber geniale Lösung gefunden.

Die Bauanleitung wurde im EPES-Bereich veröffentlicht

SNC00262


 

UPDATE Wir haben erkannt dass Untertassen in verschiedenen Versionen gebaut werden können, wenn das Funktionsprinzip erstmal verstanden wurde. Hier ist eine davon - jedoch, noch nicht ganz fertig.

SNC00272


 

Video: ein kleineres, ferngesteuertes UFO-Modell geht kaputt beim Aufprallen.

Ganz neuartige Technologie !

YouTube Link

Die Bauanleitung wurde im EPES-Bereich veröffentlicht

unt-flug


 


Copyright 2000-2016 GRAVIFLIGHT. Alle Rechte vorbehalten.//// Copyright 2000-2016 GRAVIFLIGHT. All rights reserved.


UPDATE Flugauto (Modell) für die ganze Familie.

Das ist ein kleines Modell eines Flugautos das wir noch in einer grösseren Version bauen wollen, die auch fliegen wird. Die flugfertige Version wird deutlich komplexer sein als dieses kleine Modell und wird auch ein Coanda-Effekt-Triebwerk enthalten.

Die Funktionsweise wurde im EPES-Bereich veröffentlicht

Wir sind jetzt sicher, ein relativ grosses und vor allem BILLIGES Fluggerät (FLUGAUTO) bauen zu können, das mehrere Personen in der Luft halten kann . Das würde ja doch der Traum jeden Fahrers sein... und unser Traum auch. Die Tests sind gut gelaufen, also sind wir ganz zuversichtlich. Um ein solches Gerät zu entwickeln brauchen wir viel Geld und die Einnahmen aus dem EPES Bereich reichen natürlich nicht.

SNC00291

Deswegen bitten wir um Spenden. Jeder der uns etwas spendieren wird (vielleicht 10 Euro oder mehr), wird den Bauplan des grossen Geräts per E-Mail GRATIS bekommen, nachdem das Gerät gebaut wurde. Es werden Einzellizenzen vergeben. Nachdem das Gerät fertig gebaut wurde, wird der Bauplan zum Verkauf (unter Einzellizenz) stehen. Es wird nicht im EPES Bereich veröffentlicht, da es kein Experiment mehr sein wird. Wir werden solche Materialien verwenden, die überall käuflich sind und erlauben dass das Flugauto in der eigenen Garage gebaut werden kann, mit Kosten die die Kosten eines gebrauchten Kleinwagens NICHT überschreiten. Die Infos fürs Spenden gibt es hier. Vielen Dank !!

UPDATE 07.2014: Nach mehreren versuchen (und Misserfolgen) haben wir erkannt dass der Coanda-Effekt allein nicht reicht um das Flugauto in die Luft zu treiben. Wir bauen nun erstmal ein kleineres "Ding" das den Coanda-Effekt mit dem Tornado-Effekt vereint und hoffen, nun endlich, bald unser Flugauto zum Fliegen zu bringen! Wir danken allen Personen die uns bislang etwas spendiert haben, für ihre Geduld!

Wir haben in den letzten drei Jahren (neben den bereits publizierten

Experimenten) weitere zwei Prototypen im Massstab 1:4 gebaut, mit

mässigem Erfolg - denn wir haben nach den Versuchen mit dem ersten

Gerät entschieden, keinen Flugauto-Prototyp im Massstab 1:1 zu bauen,

bis wir die beste Antriebslösung gefunden haben. Wir sind nun sicher

dass herkömmliche Antriebsmittel wie z.B. Propeller aller Art keine gute

Lösung sind, auch wenn sie verbessert werden. Teuere, industriell

gefertigte Flugautos, die normale Propeller einsetzen, bleiben also

“Spielzeuge” für superreiche Leute und sie werden wohl das normale

Auto niemals ersetzen können.

Unser Ziel ist, ein kleines Flugauto für zwei Personen zu bauen, zum Preis

eines gebrauchten Kleinwagens - und es ist klar dass man exotische

Antriebe einsetzen muss, denn die Effizienz der normalen Antriebe zu

klein ist - etwa 4 Kgf je 1 PS des Motors im Standtest. Also, stellen Sie

sich ein Pferd vor, das nur 4 Kilo mit sich tragen kann - das ist

vergleichsweise die Effizienz der heutigen Hubschrauber - und sie ist

geradezu lächerlich. Von der Industrie kann man leider ein sehr

effizientes Flugauto mit exotischem Antrieb nicht erwarten, also die

Hoffnung, die beste Lösung fuer ein günstiges FlugGerät zu finden, liegt

nur an Bastler wie wir...

Wir haben unsere zwei älteren Erfindungen: Propeller mit Vakuumfläche

und auch eine grosse Version des X-Propellers über einer Coanda-Effekt-

Fläche ausprobiert (die Bauanleitungen ihrer kleinen Versionen sind im

EPES-Bereich) und festgestellt dass beide Lösungen gut, aber

verbesserungsbedürftig sind.

In der nahen Zukunft wollen wir einen neuen Prototyp bauen der

exotische Propeller mit Coanda-Effekt-Flächen UND eine

elektrokinetische Anlage mit Biefeld-Brown-Effekt vereint.